Wie ein Boxer im Ring,


wie ein boxer im ring ..... so komme ich mir an manchen Tagen vor. Die Betrachtung dieses Zeitungsfotos
aktiviert spontan mein Visualisierungspotenzial, meine Intuition:

Sieg, Sieg, Sieg . . .
Das Gesicht zeigt den Triumpf, der so zum Ausdruck kommt. Dieser Freudensprung - gekoppelt mit einem urgebärdigen Schrei als Ventil zur nachfolgenden Entspannung des noch auf Kampf konzentrierten Körpers. Sie erhalten ihre Ergänzung durch die Geste der Begeisterung, durch die gezeigte Freude des Trainers.

Eine Saite voller Lebensmusik klingt in mir auf: Dieses ungebärdige Gefühl des Triumpfes, nach vielen Mühen und Plackerei - ich habe es kennengelernt!
Ein Sieg in der persönlichen Entwicklung oder auch bei bestimmten Vorhaben. - Dieses Sieg- und Triumpfgefühl durchströmt den ganzen Körper; es macht frei von den selbstauferlegten, zielgerichteten Zwängen, sobald der Zweck erreicht ist.

Die erfahr- bzw. erlebbare Begeisterung der Mitmenschen bestätigt, baut auf.

© Christel Trompertz —›La Loba, Overath, den
6.08.2007
(Erstveröffentlichung im Literatur-Workshop VHS Overath/Rösrath, 15.01.1998)
:

Nachsatz:
Zu Beginn der Übungsstunde wurden Bilder, Zeitungsfotos, Reproduktionen bekannter Maler usw. verteilt.

Es sollten die Eindrücke, Empfindungen, Interpretationen beim Betrachten in Worte gefasst werden.
Die zweite Aufgabenstellung bestand im professionellen Kürzen des fertigen Artikels.
D a s   hier war mein erfolgreiches Lehrstück - die erste Text-Fassung war doppelt so lang.


~ ~ ~

Start |  Aus meiner Feder | forum  | nach oben