Mit Ayurveda in den Frühling

Tipps zur Entschlackung nach ayurvedischem Konzept

Das Grundrezept:

Gefiltertes Wasser (oder Quellwasser) 10 Minuten kochen und in eine saubere Thermoskanne abfüllen. -
Davon schluckweise heiß trinken, sehr gut auch zum Essen (andere Getränke, besonders kalte, möglichst nicht zum Essen).
Das klare Wasser, heiß getrunken, ist die Grundlage der Entschlackung. Es sollte 10 Minuten oder länger gekocht werden, weil dann negative Schwingungen aus dem Informationsträger Wasser herausgelöscht werden. Außerdem fallen Mineralien, die in dieser anorganischen Form vom Körper nicht verwertet werden können, aus und werden unschädlich gemacht.

Testen Sie bitte: Es schmeckt so gekocht besser.

Zur Abwechslung kann man verschiedene Kräutertees trinken:

1. Anis, Fenchel, Kummel: Sehr gut für den Magen-Darm-Trakt.

2. Schachtelhalm-Tee (2-5 min kochen lassen): Gut für die Nieren und das Bindegewebe. Auch gut gegen Darmpilze.
3. Ingwer-Tee, die frische Wurzel oder das Pulver zum Kochen bringen (etwa 1 Teel. auf 1/2 - 1 Liter Wasser): Sehr gut für den gesamten Stoffwechsel, erwärmt, regt die Hormondrüsen an.

4. Rosmarin-Tee überbrühen gut mit Honig und Zitrone): Für Herz und Kreislauf.

5. Asiatisches Wassernabelkraut 3 x1 geh. Teel., 10 min ziehen lassen (Depressionen).

6. Süßholztee: (aufkochen, ca. 1 Teel. auf 1 Liter) kräftigt, entschleimt gut gegen Husten, gegen Entzündungen.

7. Wermut-Kraut: 1/2 Teel. im Sieb mit 1 Tasse Wasser für 5 - 15 Sekunden (!) überbrühen, stärkt Magen, Leber, Galle und Abwehrkräfte; reinigt, klärt und beruhigt den Geist.

8. Kurkuma 1/4 Teel. auf 1 Glas heißes Wasser: Bestes Mittel für Leber, Bauchspeicheldrüse und Darm. Reinigt, entgiftet.

9. Mischung von Ingwer, Süßholz und Calmus zu gleichen Teilen (kochen, wie 6.), gut zur Kräftigung (Stoffwechsel, Schilddrüse, Nerven, Gehirn).

Mit freundlicher Genehmigung von
© Dr. med. D. Wachsmuth, ehemals Ayurveda-Gesundheitszentrum Hamburg.

siehe auch Artikel "Was ist Ayurveda?"
Dort zur Ergänzung etwas über Behandlung von "Zappelphilipp-Kindern". Dazu verlinkt ein guter Beitrag: Hyperaktive Kinder aus ayurvedischer Sicht - von Leela Mata -

~ ~ ~

Start |  Aus meiner Feder | forum  | nach oben